Das Graffiti in der Eishalle Moers war wieder ein riesen Projekt. Insgesamt haben 650m² im Innen- und Außenbereich frische Farbe bekommen.

Konzept für die Eishalle Moers

Die Idee war es, die gesamte Eishalle in ein riesiges Raumschiff zu verwandeln. Im Laufe der Planung entwickelte sich nach und nach das passende Konzept.

  • Die riesige (orange) Wellblechfäche aus den 70ern sollte zur Startrampe ins All werden. Der Blick aus dem Hangar ins All ließ die ganze Halle noch mehr Tiefe bekommen. Das Logo der Enni Eiswelt ist ein Eisplanet mit Ring, das wurde mit dem großen Planeten im Vordergrund aufgegriffen und eingearbeitet.
  • Die Seitenwände wurden mit Raumschifffenstern aufgebrochen, die den Blick ebenfalls in den Weltraum lenken.
  • Die riesigen Klimaanlagen wirkten ohnehin schon wie Technik aus dem Raumschiff. Unterhalb der Anlage wurde ein Rauschiffreaktor gemalt, der die gelben Röhren aufgreift und integriert. Die vorhandene Technik wurde so mit dem Bild zusammengeführt.
  • Die Außenfassade sollte einen kleinen Vorgeschmack auf das geben, was später im Raumschiff passiert. Vorbeifliegende Raumschiffe und leuchtende Planeten machen Lust auf einen Besuch.

Umsetzung

Das malen des Graffiti war eine Aufgabe für sich. Das alte Trapezblech hatte über die Jahrzehnte ordentlich Dreck angesammelt und brauchte erstmal aufwendige Vorarbeiten. In 10 Metern Höhe wurden die Bleche gereinigt, angeschliffen und grundiert, bevor es mit der Bemalung losgehen konnte.

Auch das malen selbst war aufwendig. Um sich das Bild beim malen anschauen zu können mussten wir immer wieder den Hubwagen herunterfahren und in die Mitte der Halle gehen. Anders bekam man keinen Eindruck von den Bild und den Proportionen. 7 Wochen dauerte es, bis sich die Enni Eiswelt in ein Raumschiff verwandelt hatte.

Wer sich das Werk mal anschauen will findet hier Öffnungszeiten, Preise und natürlich die Adresse: www.enni.de/sport-baeder/sport/ennieiswelt/